Hallo Ihr Lieben,

ab sofort findet ihr mich bei Wordpress unter http.//mimislandbuecherei.de. Aus datenschutzrechtlichen Gründen habe ich mich entschieden zu wechseln. Ich hoffe, dass Ihr mir trotzdem weiter folgt, darüber würde ich mich sehr freuen.

Beiträge erscheinen ab sofort nur noch über meinen Wordpress-Blog.

Die Kommentarfunktion habe ich deaktiviert. Der Blog bleibt weiter als Archiv online....

Dienstag, 17. April 2018


Der Koffer ist gepackt!!!

 

Mimis Landbuecherei zieht um.

Ab sofort findet ihr mich unter 


bei Wordpress.






Ich habe mich aus datenschutzrechtlichen Gründen dazu entschlossen, meinen Blog ab sofort über Wordpress zu betreiben. Die Möglichkeiten, die neuen Datenschutzrichtlinien einzuhalten, sind bei Wordpress meiner Meinung nach, besser.

Beiträge werde ich nun nur noch über mimislandbuecherei.de veröffentlichen. Ab dem 25.05.2018 werde ich die Kommentarfunktion bei Blogger deaktivieren. Der Blog bleibt für eine gewisse Übergangszeit noch online, wird aber auf lange Sicht offline gehen.

Ich habe in der letzten Zeit viel Arbeit investiert um alle Beiträge auf den neuen Blog zu bekommen. Zum Glück bin ich noch nicht so lange dabei und so waren es nicht allzu viele.

Freuen würde ich mich, wenn wir weiterhin so tollen Kontakt halten.

Ganz liebe Grüße
Mimi :o)

Mittwoch, 11. April 2018

[Blogger-Aktion] Montagsfrage vom 09.04.018




Jeden Montag hat Buchfresserchen  eine Frage, die es zu beantworten gilt. Heute geht es um die Frage:

Ein Quartal des Jahres ist schon vorüber, Zeit für einen Zwischenstand. Hast du schon ein oder mehrere Highlights gelesen?


Es gab im ersten Quartal dieses Jahr drei Bücher, die es mir so richtig angetan haben. Ich habe in den ersten 3 Monaten dieses Jahres bisher 35 Bücher gelesen mit insgesamt 10137 Seiten. Ich habe insgesamt 19 Bücher mit 5 Sternen bewertet. Meine absoluten Highlights aus diesen 19 Büchern möchte ich Euch nun vorstellen:

1.) "Endlich bin ich ich" von Inken Ibsen


https://mimislandbuecherei.blogspot.com/2018/01/rezension-endlich-bin-ich-ich-von-inken.html


2.) "Wie Arthur Pepper sich vor seiner Nachbarin verstecke und am Ende doch sein Herz fand" von Pheadra Patrick


https://mimislandbuecherei.blogspot.com/2018/02/rezension-wie-arthur-pepper-sich-vor.html


3.) "TICK TACK - Wie lange kannst du lügen?" von Megan Miranda


https://mimislandbuecherei.blogspot.com/2018/03/rezension-tick-tack-wie-lange-kannst-du.html

Wenn Ihr auf die Cover klickt kommt Ihr zu jeweiligen Rezi. In meiner Leseliste findet ihr alle Bücher die ich bisher in diesem Jahr gelesen habe. Da findet sich aus alles Genres etwas, da ich ein absoluter Querbeet-Leser bin.

Welche Highlights sind Euch bisher in 2018 über den Weg gelaufen?





[Rezension] Alles was glänzt von Marie Gamillscheg


zu

"Alles was glänzt" von Marie Gamillscheg


Hallo Ihr Lieben,

diese Rezension fällt mir nicht so leicht. Die junge Autorin hat hier etwas geschaffen, über das ich ein wenig nachdenken musste und auch nach mehrern Tagen bin ich mir immer noch nicht sicher, wie ich dieses Buch finden soll.




Titel: Alles was gläntz

Autor: Marie Gamillscheg
Format: Gebundene Ausgabe / E-Book
Preis:18,00  € /13,99 €
Seiten: 224 Seiten
Erschienen: 19.03.2018
Genre:
Roman/Erzählungen
ISBN-13: 3630875610
ISBN-10:  3453359232
Verlag: Luchterhand Literaturverlag

Meine Bewertung: 3 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)




Marie Gamillscheg nimmt den Leser mit in eine allmählich verschwindende Welt. Vielstimmig und untergründig erzählt ihr Debüt von einer kleinen Schicksalsgemeinschaft im Schatten eines großen Bergs und vom Glanz des Untergangs wie des Neubeginns.

Tief in den Stollen des alten Bergwerks tut sich was – und alle im Dorf können es spüren. Die Wirtin Susa zum Beispiel, wenn sie im „Espresso“ nachts die Pumpen von den Ketchup-Eimern schraubt. Oder der alte Wenisch, ihr letzter Stammgast. Sogar der Bürgermeister, wenn er nicht gerade auf Kur ist. Zuallererst aber hat es der schweigsame Martin gespürt, bis er dann eines Morgens die Kontrolle über sein Auto verlor. Es ist, als würde der Berg zittern, als könne er jeden Augenblick in sich zusammenbrechen. Für die junge Teresa und den Neuankömmling Merih ist die Sache klar: Sie will sich endlich absetzen aus dem maroden Ort, er hingegen sucht einen Neuanfang - ausgerechnet hier.


»Zu Recht gilt Gamillscheg als eine der aufregendsten jungen Stimmen der deutschsprachigen Literatur.«

Britta Schmeis / SPIEGEL ONLINE (29.03.2018) 
Quelle: Luchterhand Literaturverlag

Meine Gedanken zum Buch


Das Cover:

Ein sehr schönes Cover auf dem eine Zeichnung eines Berges zu sehen ist. Der Buchumschlag erinnert mich ein wenig an Packpapier und die leicht grünlich-türkise Färbung zusammen mit dem schwarzen leicht löchrigen Schriftzug vermittelt einen leichten Vintageflair.

Montag, 9. April 2018

[Rezension] Ein Sommer und ein ganzes Leben von Kristina Valentin


zu

"Ein Sommer und ein ganzes Leben" von Kristina Valentin


Hallo Ihr Lieben,

"Ein Sommer und ein ganzes Leben" habe ich wirklich gern gelesen. Ein Liebesroman der alles hat, was ich mir für eine Lovestory wünsche....




Titel: Ein Sommer und ein ganzes Leben

Autor: Kristina Valentin
Format: Taschenbuch / E-Book
Preis: 9,99 € /8,99 €
Seiten: 288 Seiten
Erschienen: 12.03.2018
Genre:
Liebesroman
ISBN-13: 978-3453359239
ISBN-10:  3453359232
Verlag: Diana Verlag

Meine Bewertung: 5 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)



Katharina denkt an ihre Kinder, sie denkt an ihre Kunden, und viel zu selten denkt sie an sich selbst. Bis sie ihren neuen Nachbarn David kennenlernt, der sie charmant und schlagfertig zum Lachen bringt. David sitzt im Rollstuhl und schweigt über seine Vergangenheit genauso hartnäckig wie Katharina über ihren großen Schmerz. Immer wieder begegnen sich die beiden im Garten unter der alten Kastanie. Und für Katharina beginnt der überraschendste Sommer ihres Lebens …
(Quelle: Diana Verlag)

Meine Gedanken zum Buch


Das Cover:

Ein wunderschönes Cover, das für mich durch die Rosen absolut zum sommerlichen Titel passt. Rote Rosen sind ja sowieso das Sinnbild der Liebe und passen einfach wunderbar zu einem Liebesroman.

Freitag, 6. April 2018

[Blogger-Aktion] Lesewoche 6.4.2018 09/2018



Es ist Freitag und Zeit für die Lesewoche - eine Aktion von Johnni von Unendliche Geschichte.



Worum geht's?


Es werden wöchentlich 5 Fragen aus der vergangenen Lesewoche beantwortet. Die ersten vier Fragen sind immer gleich. Die fünfte Frage wird von Johnni vorgegeben und ändert sich wöchentlich.

1.) Hattest Du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust zu lesen?

Ich hatte wie immer wirklich Lust, habe aber abends immer nur ein paar Seiten geschafft. Ich glaube mich hat die Frühlingsmüdigkeit voll im Griff :o))).


Samstag, 31. März 2018

[Rezension] Tick Tack - Wie lange kannst Du lügen? von Megan Miranda


zu

"Tick Tack - Wie lange kannst du lügen" von Megan Miranda


Huhu Ihr Lieben

"Tick Tack" ist mal was ganz anderes. Sehr spannend und  mein Highlight des Monats...





Titel: Tick Tack - Wie lange kannst du lügen?
Originaltitel:  All the Missing Girls
Autor: Megan Miranda
Format: Taschenbuch / E-Book
Preis: 15,00 € /12,99 €
Seiten: 432 Seiten
Erschienen: 13.11.2017
Genre:
Krimi
ISBN-13: 978-3328101628
ISBN-10: 3328101624
Verlag: Penguin Verlag

Meine Bewertung: 5 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)



15 Tage. 2 Freundinnen. 1 Mord.

Zehn Jahre ist es her, dass Nic ihre Heimatstadt von einem Tag auf den anderen verließ. Doch die Erinnerungen an die Nacht, in der ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwand, haben sie nie losgelassen. Hatte jemand aus ihrem Freundeskreis etwas damit zu tun? Eines Tages erhält sie eine geheimnisvolle Nachricht: „Dieses Mädchen. Ich habe es gesehen.“ Nic weiß, dass nur eine damit gemeint sein kann – Corinne. Sie fährt zurück in das von dunklen Wäldern umgebene Städtchen, um herauszufinden, was damals wirklich geschah. Doch schon am selben Abend verschwindet erneut ein Mädchen – das Mädchen, das ihnen allen damals ein Alibi geliefert hatte …

Zwei Wochen später wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Wer ist sie? Was ist in der Zwischenzeit passiert? Auf unheimlich geschickte Weise erzählt Megan Miranda diese Geschichte rückwärts. Von Tag 15 zu Tag 14 zu Tag 13 bis schließlich zurück bis zu Tag 1 offenbart sich uns nach und nach, was seit Nics Rückkehr passiert ist – und was zehn Jahre zuvor mit Corinne geschah.
(Quelle: Penguin Verlag)

Meine Gedanken zum Buch


Das Cover:

Das Cover zeigt einen dunklen Wald und ist mit dem pinken Schriftzug wirklich auffällig. Der Wald passt hervorragend zum Inhalt des Buches. Ein wirklich gelungenes Cover.

Freitag, 30. März 2018

[Rezension] Schweigegelübde von Barbara Bierach


zu

"Schweigegelübde" von Barbara Bierach


Hallo meine Lieben,

dieses Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks gewonnen. Ich hatte mich beworben, weil mich Irland schon lange faziniert und ich gespannt war, das Land in der Handlung eines Krimis zu erkunden. Ich wurde nicht enttäuscht und habe zusätzlich noch viel über die Menschen im eigensinnigen Irland gelernt....





Titel: Schweigegelübde
Autor: Barbara Bierach
Format: Taschenbuch / E-Book
Preis: 10,00 € /8,99 €
Seiten: 272 Seiten
Erschienen: 09.03.2018
Genre:
Krimi
ISBN-13: 978-3548290232
ISBN-10: 354829023X
Verlag: Ullstein Taschenbuch

Meine Bewertung: 5 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)



Emma Vaughan, Inspector bei der Mordkommission in Sligo, an der verregneten irischen Nordwestküste, muss sich in ihrem zweiten Fall nicht nur mit ihrer Vergangenheit, sondern auch mit den Geistern der Gegenwart auseinandersetzen. Ein alter, nicht gelöster Fall scheint ihr beruflich das Genick brechen zu können, und zu allem Überfluss schickt ihr Boss sie zu einem Drogenscreening ins Krankenhaus. Doch der Chefarzt ist mehr an der Kommissarin als an der Patientin Emma interessiert: In letzter Zeit sterben auffällig viele Patienten. Emma beginnt zu ermitteln, aber niemand scheint ihr Auskunft geben zu können oder zu wollen. Als es zu einem weiteren Mord kommt, ist Emma klar, dass sie es mit einem alten Bekannten zu tun hat.(Quelle: Ullstein)


Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Auf dem Cover gibt es Kylemore Abby zu entdecken. Das ehemalige Schloss wurde 1867 - 1871 erbaut und beherbergt seit 1920 die älteste irische Benediktinerinnenabtei. Das Anwesen liegt am Lough Poolacappul. Ein wunderschönes Motiv für den Irland-Krimi von Barbara Bierach.

Montag, 26. März 2018

[Blogger-Aktion] Montagsfrage vom 26.03.2018




Jeden Montag hat Buchfresserchen  eine Frage, die es zu beantworten gilt. Heute geht es um die Frage:

Wenn du schon mal daran gedacht hast ein Buch zu schreiben, welches Genre wäre es?

Ich glaube, dass eine große Anzahl der Menschen, die gern und viel lesen schon einmal mit dem Gedanken gespielt haben, ein Buch zu schreiben. Mir jedenfalls geht es so. Ich habe eine Menge Ideen im Kopf, glaube aber ich würde nicht die Geduld aufbringen, sie zu einem Buch zu formen.
Es steckt eine Menge Arbeit und Zeit in so einem Projekt und viele Dinge gilt es zu beachten. Die Charaktere, die Handlung, Spannung, der Anfang, das Ende usw. 

Wenn ich aber ein Buch zu Papier bringen würde, dann wäre es mit Sicherheit ein Liebesroman oder eine Geschichte im Fantasybereich, da ich gern in diesen Genres lese. Oder eine Kurzgeschichte...

Das Flair des Autorenlebens hat sicher etwas Verlockendes und vermittelt romantische Vorstellungen. Ich denke aber es ist hauptsächlich viel harte Arbeit. Wenige Autoren verdienen mit dem Schreiben so viel, dass sie davon leben können. Das Schreiben findet also neben dem "Brotjob" statt und kostet einfach auch sehr viel Zeit. Die Liebe zum Schreiben muss also sehr groß sein und es gilt sicherlich auch vielen Hindernissen zum Trotz an einem Projekt zu arbeiten. Und was ist, wenn man nach langer Arbeit am Herzensprojekt feststellt, dass es niemand lesen will?

Wie ist es mit Euch, lieber lesen oder auch mal selbst schreiben?






Freitag, 23. März 2018

[Blogger-Aktion] Lesewoche 23.03.2018 08/2018



Es ist Freitag und Zeit für die Lesewoche - eine Aktion von Johnni von Unendliche Geschichte.



Worum geht's?


Es werden wöchentlich 5 Fragen aus der vergangenen Lesewoche beantwortet. Die ersten vier Fragen sind immer gleich. Die fünfte Frage wird von Johnni vorgegeben und ändert sich wöchentlich.

1.) Hattest Du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust zu lesen?


Lust ja, Zeit nein. Irgendwie ist bei mir im Moment nicht viel Zeit zum Lesen. Das finde ich sehr schade, ich habe letzte Woche die fehlende Lesezeit sehr vermisst. Ich hoffe, es ändert sich nächste Woche und ich kann mich wieder mehr meinen Büchern widmen...


Dienstag, 20. März 2018

[Rezension] Vom Anfang bis heute von Loel Zwecker


zu

"Vom Anfang bis heute" von Loel Zwecker


Hallo meine Lieben,

seit langem habe ich mal wieder ein "Non Fiction-Buch" gelesen. "Vom Anfang bis heute" arbeitet die Entstehung der Welt auf unterhaltsame Weise auf. 





Titel: Vom Anfang bis heute
Autor: Loel Zwecker
Format: Broschiert / E-Book
Preis: 13,00 € / 9,99 €
Seiten: 432Seiten
Erschienen: 11.12.2017
Genre:
Geschichte
ISBN-13: 978-3328100065
ISBN-10: 3328100067Verlag: Penguin Verlag

Meine Bewertung: 5 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)

Es war einmal ... eine Reise, die mit dem Urknall begann und die noch lange nicht zu Ende ist. Von der ersten Zelle zu den Goldenen Zwanzigern und vom alten Ägypten zur App ist es dabei bisweilen nur ein Katzensprung. Loel Zwecker erzählt davon anschaulich und alltagsnah, mit einem Blick für überraschende Details und verborgene Zusammenhänge: Wie im Mittelalter die Brille erfunden, in Indien die Meditation zu einer echten Macht wurde und die Waschmaschine unser Leben veränderte. Ein Buch zum Lesen und Vorlesen, das allen ab zehn Lust auf Geschichte macht. Denn Geschichte braucht Geschichten – und diese ist eine ganz besondere.
(Quelle: Penguin Verlag)


Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Ein wirklich tolles Cover, das einen strahlenden Globus zeigt. Der Dino und das Flugzeug repräsentieren Vergangenheit und Gegenwart...

Montag, 19. März 2018

[Blogger-Aktion] Montagsfrage 19.03.2018




Es ist Zeit für die  Montagsfrage von Buchfresserchen. Auf in eine neue Woche...



Montagsfrage: Warst du schon mal auf einer Buchmesse, falls nein, möchtest du mal hin oder hast du kein Interesse daran?


Ich war bisher noch nicht auf einer Buchmesse. Leider!!!. Ich möchte unbedingt mal eine der großen Buchmessen in Frankfurt oder Leipzig besuchen.

Die Anreise schreckt mich noch ein wenig, da es von hier oben im Norden nach Frankfurt knapp 6 Stunden und nach Leipzig knapp 5 Stunden sind. Ich würde wohl den Zug bevorzugen, aber nachdem ich mitbekommen habe, wie die Anreise nach Leipzig so verlaufen sein soll, bin ich noch etwas skeptisch. 

Ich hoffe ich schaffe es vielleicht dieses Jahr zur Frankfurter Buchmesse oder sonst eben im nächsten Jahr zur Leipziger Buchmesse. 

Wie sieht es bei Euch so aus? Messe ja oder nein...?

Habt einen tollen Start in die neue Woche! 




Sonntag, 18. März 2018

[Rezension] Geschlossenes Spiel von Oliver Riede


zu

"Geschlossenes Spiel" von Oliver Riede


Huhu, 

das folgende Buch ist ein Indie und hat mir wirklich gut gefallen. 





Titel: Geschlossenes Spiel
Autor: Oliver Riede
Format: Taschenbuch / E-Book
Preis: 12,99 € / 3,20 €
Seiten: 475 Seiten

Genre: Romantischer Thriller
ASIN: B0786KCQHMSelfpublisher

Meine Bewertung: 5 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)

Als Frank Bartholomä begreift, dass er und seine Frau Marie Teil eines perfiden Plans sind, ist es schon zu spät. Bald wird klar - es geht um Geld, viel Geld, und sie sind mittendrin. Und es geht um die Liebe der schönen Millionärsgattin Helen Stein zu dem jungen, gutaussehenden Hannes. Eine Liebe, die Helen bis an die Grenzen des Erträglichen gehen lässt. Aber auch Hannes wird alles abverlangt. Das Spiel um Liebe und Geld beginnt. Doch wer bestimmt die Regeln?


Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Das Cover ist nicht so ganz mein Fall. Die hübsche Frau soll vielleicht eine der Hauptfiguren darstellen - Helen Stein. 

[Rezension] In der Tiefe von Michael Grumley


zu

In der Tiefe von Michael Grumley


Hallo alle zusammen, 

im Genre Science-Thriller habe ich mich mit diesem Buch das erste Mal bewegt. Ich bin ein wenig hin und her gerissen. Ich fand es schon spannend, aber irgendwie ist der Funke bis zum Ende nicht vollends übergesprungen...





Titel: In der Tiefe
Autor: Michael Grumley
Format:  Taschenbuch / E-Book
Preis: 12,99 € / 9,99 €
Seiten: 496 Seiten
Erschienen: 12.02.2018
Genre: Science-Thriller

Verlag: Heyne

Meine Bewertung: 4 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)


Die Meeresbiologin Alison Shaw hat mit ihrem Team einen unglaublichen wissenschaftlichen Durchbruch erzielt: Tiere mit menschlicher Intelligenz sind kein Märchen mehr. Sie will weiterforschen, doch dann taucht in Südamerika ein lange verschollen geglaubtes russisches U-Boot auf. Welches Geheimnis hat es vom Meeresgrund geborgen? Die Navy schickt ihre Sonderermittler John Clay und Steve Cesare, um Licht ins Dunkel zu bringen. Schon bald stoßen die beiden auf erste Ungereimtheiten, die sie nur mit Alisons Hilfe lösen können. Eine atemberaubende Jagd quer über den Globus beginnt.

Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Das Cover lässt ein wenig die Tiefe des Meeres erahnen. Die Farben sind entsprechend gehalten. Mich hat das Cover sehr angesprochen und war mit ausschlaggebend für die Lesewahl.

Der Inhalt des Buches hatte allerdings für mich nicht viel mit einem Geheimnis im Meer oder unter Wasser zu tun. Sicherlich spielt ein U-Boot und auch weitere Wasserfahrzeuge immer wieder eine Rolle, der Fokus liegt für mich allerdings woanders...

Wo ich auch gleich auf den Titel zu sprechen komme, den ich etwas irreführend finde. Der englische Titel "Leap"  hat die Bedeutung Sprung. Ich würde denken es bezieht sich auf einen Technologiesprung bzw. Wissenssprung der auch im Buch zur Sprache kommt. Ich hatte einen anderen Titel für das Buch besser gefunden...

Das Cover der englischen Ausgabe sowie der dazugehörige Klappentext  geben den Inhalt des Buches auf jeden Fall etwas besser wieder. Die Übersetzung hat hier für mich ein paar Mängel.

[Blogger-Aktion] Lesewoche 07/2018



Es ist Freitag und Zeit für die Lesewoche - eine Aktion von Johnni von Unendliche Geschichte.



Worum geht's?

Es werden wöchentlich 5 Fragen aus der vergangenen Lesewoche beantwortet. Die ersten vier Fragen sind immer gleich. Die fünfte Frage wird von Johnni vorgegeben und ändert sich wöchentlich.

1.) Hattest Du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust zu lesen?

Leselust ist bei mir immer vorhanden, leider hatte ich in der letzten Woche viel zu wenig Zeit. Wir renovieren ein wenig und da war die Lesezeit ein wenig eingeschränkt.

Freitag, 16. März 2018

[Rezension] Akte Ahhh...! von Björn Berenz


zu

Akte Ahhh...! von Björn Berenz


Hallo Ihr Lieben, 

heute möchte ich Euch ein absolut cooles Kinderbuch vorstellen. Ich habe es gemeinsam mit meinen Kids gelesen und wir waren alle absolut begeistert...





Titel: Akte Ahhh...!
Autor: Björn Berenz
Format: Gebundene Ausgabe
Preis: 9,99
Seiten: 160 Seiten
Erschienen: 02.02.2018
Genre: Kinderbuch
ISBN-13: 978-3401601922
Verlag: Arena

Meine Bewertung: 5 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)

Die Wahrheit liegt irgendwo zwischen Katzenklo und Stinkekrater

Kimi wusste es schon immer: Außerirdische bereiten eine Invasion der Erde vor! Mit dem Verschwinden der Katzen in der Stadt (Alienfutter!!) fing alles an. Dann entdeckte Kimi eines Morgens einen stinkenden Krater hinterm Haus - eindeutig eine UFO-Landestelle! Den endgültigen Beweis erhält Kimi, als er den neuen Nachbarsjungen dabei beobachtet, wie er im Keller Tiere gefangen hält. Und sehen seine Augenbrauen nicht aus wie Weltraumraupen??? Warum glaubt Kimi nur nie jemand? Als der Nachbarsjunge plötzlich in perfektem Menschenkostüm in seiner Klasse sitzt, braucht Kimi einen Plan, um die Menschheit zu retten…

Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Das Cover zeigt Kimi mit Schutzhut aus Alufolie im wabernden Nebel des Kraters der "UFO-Landestelle" im Garten. Der grüne Hintergrund und die an den Seiten auftauchenden Krakenarme sind eindeutige Indizien für die Aliens im Nachbarhaus...

Freitag, 9. März 2018

[Blogger-Aktion] Lesewoche 09.03.2018



Es ist Freitag und Zeit für die Lesewoche - eine Aktion von Johnni von Unendliche Geschichte.



Worum geht's?

Es werden wöchentlich 5 Fragen aus der vergangenen Lesewoche beantwortet. Die ersten vier Fragen sind immer gleich. Die fünfte Frage wird von Johnni vorgegeben und ändert sich wöchentlich.

1.) Hattest Du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust zu lesen?

Lust und auch Zeit war eigentlich ausreichend vorhanden. Ich habe zwei Bücher beendet und stecke bei einem noch mittendrin.


[Rezension] Das Geheimnis der Zuckerschwester


zu
Das Geheimnis der Zuckerschwester von Susanne Ferolla


Hallo Ihr Lieben, 

bei diesem Buch hatte ich eine Familiensaga erwartet und habe einen Krimi gepaart mit Familiengeheimnissen, Liebe und etwas spitzem Humor bekommen. 





Titel: Das Geheimnis der Zuckerschwester
Autor: Susanne Ferolla
Format:  E-Book
Preis: 4,99 €
Seiten: 421 Seiten
Erschienen: 01.03.2018
Genre: Thriller/Liebe/
ASIN: B079SZXW3H
Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS

Meine Bewertung: 4 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)


Das Geheimnis ihrer Vergangenheit unter der Sonne Neapels
Niemand glaubt Beatrice. Weder, dass die Frau im Spiegel wahrhaftig sie selbst ist, noch dass sie rein gar nichts mit der verschwundenen Tochter eines neapolitanischen Richters, Maria-Stella Mondadori, verbindet – selbst, wenn diese ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ähnelt.
Ausgerechnet ihr neuer Freund Tobias wirft Beatrice vor, ein Doppelleben zu führen. Er arbeitet für eine Organisation mit Sitz in London, die für zahlungskräftige Klienten weltweit nach Vermissten sucht. Und er hat Beweise, dass Maria-Stella Mondadori und Beatrice ein und dieselbe Person sind.
Doch warum kann sich Beatrice nicht an ihre Vergangenheit erinnern? Festentschlossen dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, begibt sie sich nach Italien – und die Ereignisse überschlagen sich …

Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Auf dem Cover sieht man das pompöse Eingangstor einer Villa. Es passt gut zum Inhalt, da sich die Geschichte hauptsächlich um die reiche Familie Mondadori dreht. Den Titel habe ich im Verlauf der Geschichte leider nicht wirklich zuordnen können. 

Donnerstag, 8. März 2018

[Rezension] Frühlingsleuchten von Cara Lindon


zu
Frühlingsleuchten von Cara Lindon


Huhu meine Lieben, 

heute erscheint ein wundervoller Roman von Cara Lindon - "Frühlingsleuchten" (Cornwall-Season 3)
Einfach eine wundervolle Liebesgeschichte vor dem malerischen Hintergrund des englischen Cornwall. 






Titel: Frühlingsleuchten
Autor: Cara Lindon
Format: Taschenbuch /  E-Book
Preis: 9,99 € / 1,99
Seiten: 294 Seiten
Erschienen: 08.03.2018
Genre: Liebe

Verlag:  Selfpublishing
Meine Bewertung: 5 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)


»Du hast so lange an den falschen Mann geglaubt. Lass dir den richtigen nicht entgehen.«

Tierärztin Chesten hat alles, um glücklich zu sein: beste Freundinnen, einen erfüllenden Job und die große Liebe ihres Lebens. Ihr Pech ist, dass er verheiratet ist und sie nur wenige gestohlene Stunden miteinander verbringen. Immer öfter fragt sie sich, ob das alles sein soll, was sie in Zukunft erwartet.
Als sie dem geheimnisvollen Biker Darren begegnet, nimmt ihr Leben eine Wendung, mit der sie niemals gerechnet hätte.
Aber kann sie der Liebe noch vertrauen?

Eine Liebesgeschichte mit hoffnungslos romantischer Heldin, freundlichem Hund, kämpferischem Kater, wunderbaren Freundinnen, treulosem Mann und der Chance auf das große Glück sowie Herz und Humor

Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Das Cover hat etwas wundervoll Frühlingshaftes und erinnert an eine romantische Episode des Buches. Die hellen Farben und der gedeckte Tisch zur Tea-Time laden einen herzlich ein, in der Geschichte zu versinken...

Montag, 5. März 2018

[Blogger-Aktion] Montagsfrage 05.03.2018




Es ist Zeit für die  Montagsfrage von Buchfresserchen. Auf in eine neue Woche...


Montagsfrage: Wie gehst du als Buchblogger mit Ideenlosigkeit oder Phasen in denen du nicht liest um?

Das kommt halt vor. Da ich drei Kinder habe und wir eh ein chaotischer Haufen sind, sind  unvorhersehbare Dinge ein Teil meines Alltags. Jeden Tag kann etwas passieren und ich schaffe es nicht zu lesen oder einen Beitrag zu Ende zu schreiben. Gerade jetzt, wo diverse Krankheiten um sich greifen, ist es so, dass nicht immer alles nach Plan läuft. Da muss ich dann durch und es wird ein wenig ruhiger auf dem Blog und auch auf Instagram. Ich versuche mir keinen Stress zu machen und die Dinge, die ich nachholen kann, aufzuarbeiten.

Ideen habe ich eigentlich immer reichlich, auch hier spielt die Zeit eine große Rolle.

Ich betreibe meinen Blog als Hobby und möchte ihn mit Spaß führen und genießen.

Schade finde ich es, wenn ich wenig zum Kommentieren komme, weil ich es so wichtig und schön finde mit Gleichgesinnten in Kontakt zu kommen und ich mich selber immer sehr über Kommentare freue.

Wie sieht es bei Euch so aus, stressen Euch Ideenlosigkeit oder Leseflaute, oder seht Ihr es eher gelassen.

Eine schöne Woche wünsche ich Euch...




Donnerstag, 1. März 2018

[Rezension] Before you go von Clare Swatman


zu
Before you go - Jeder letzte Tag mit dir -
von Clare Swatman


Huhu meine Lieben, 

"Before you go" hat mich wirklich berührt. In einer Beziehung gibt es nun mal gute und schlechte Zeiten und manchmal schlägt das Schicksal erbarmungslos zu....


https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Before-you-go-Jeder-letzte-Tag-mit-dir/Clare-Swatman/Blanvalet-Taschenbuch/e501359.rhd
Klick und ab auf die Verlags-Seite



Titel: Before you go
Autor: Clare Swatman
Format: Taschenbuch /  E-Book
Preis: 9,99 € / 8,99
Seiten: 384 Seiten
Erschienen: 15.01.2018
Genre: Liebe
ISBN-13:  978-3734103698
Verlag:  Blanvalet Taschenbuch Verlag
Meine Bewerung: 4 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)

Diese Geschichte beginnt mit einem Ende, aber dieses Ende ist erst der Anfang ...

Zoe und Ed sind ein Traumpaar, doch im Laufe der Jahre ist ihre Beziehung ins Wanken geraten. Nach einer ihrer häufigen Auseinandersetzungen geschieht das Unfassbare: Ed stirbt bei einem Unfall. Zoe glaubt, an ihrem Schmerz zu zerbrechen. Wieso hat sie Ed an diesem Morgen nicht mehr gesagt, wie sehr sie ihn liebt? Nachdem sie wenig später schwer stürzt, erwacht sie in einer Version ihres Lebens, in der Ed noch am Leben ist und sich die beiden gerade erst kennenlernen. Fortan hat Zoe die Chance, ihr gemeinsames Leben zu verändern. Bis der Tag von Eds Unfall unaufhaltsam näher rückt …

Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Ein wirklich tolles Cover. An den unzähligen roten Luftballons die ein Herz formen hängt eine Person - ein Mann. Für mich ist es Ed, der an den Luftballons gen Himmel fliegt...

Die Geschichte wurde von Sonja Rebernik-Heidegger ins Deutsche übersetzt. 


Dienstag, 27. Februar 2018

[Blogger-Aktion] Montagsfrage vom 26.02.2018




Für die Montagsfrage von Buchfresserchen  bin ich schon ziemlich spät dran. 



Wie heißt das Non-Fiktion-Buch, das du zuletzt gelesen hast oder als nächstes lesen willst?

Ja, wann habe ich eigentlich zuletzt mal ein Non-Fiktion-Buch gelesen. Ich musste wirklich nachdenken. Und es ist tatsächlich schon eine ganze Weile her. Ich bin letztes Jahr im November mit meinem Blog gestartet und davor irgendwann habe ich zuletzt ein Sachbuch gelesen.

Es war " Alles Scheiße! Wenn der Darm zum Problem wird" von Dr. med Adrian Schulte. :o)

Eine wirklich erkenntnisreiche Lektüre darüber, was unserem Darm guttut und was ihm eher schadet.

Das nächste Non-Fiktion-Buch, das ich lesen möchte ist "Von Anfang bis heute" von Loel Zwecker.




Klappentext:
Es war einmal ... eine Reise, die mit dem Urknall begann und die noch lange nicht zu Ende ist. Von der ersten Zelle zu den Goldenen Zwanzigern und vom alten Ägypten zur App ist es dabei bisweilen nur ein Katzensprung. Loel Zwecker erzählt davon anschaulich und alltagsnah, mit einem Blick für überraschende Details und verborgene Zusammenhänge: Wie im Mittelalter die Brille erfunden, in Indien die Meditation zu einer echten Macht wurde und die Waschmaschine unser Leben veränderte. Geschichte braucht Geschichten – und diese ist eine ganz besondere.



Montag, 26. Februar 2018

[Rezension] Porträt einer Ehe von Robin Black


zu
Porträt einer Ehe von Robin Black


Hallo Ihr Lieben!

manche Bücher berühren einen nicht gleich auf den ersten Seiten, aber je länger man liest umso besser werden sie. So ist es mir mit Porträt einer Ehe ergangen. 

Cover Taschenbuch




Titel: Porträt einer Ehe
Autor: Robin Black
Format: Taschenbuch / Gebundene Ausgabe/ E-Book
Preis: 10,00 € / 19,99 € / 8,99
Seiten: 320 Seiten
Erschienen: 09.01.2018
Genre: Liebe
ISBN-13: 978-3442715893
Verlag: btb
Meine Bewerung: 4 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)


Augusta und Owen sind von der Großstadt Philadelphia aufs Land gezogen, wo sie ein ruhiges Leben führen, wo sie Raum für sich und ihre Kunst haben, Gus als Malerin, Owen als Schriftsteller. Doch ihre Verletzungen konnten sie nicht zurücklassen: Gus hatte eine Affäre, und nun versuchen die beiden, ihre Ehe zu retten. Als ins nächstgelegene Haus eine neue Mieterin einzieht, ändert sich das stille, isolierte, vorsichtige Leben des Paars grundlegend ... Ein kluger, intensiver Roman über die Liebe, vor allem über die Liebe in der Ehe, über das, was sie zerstören und was sie erhalten kann.

Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Auf dem Cover ist das Bild einer Mohnblume zu sehen. Das Kunstwerk ist zerrissen und wurde wieder zusammengefügt, aber die Stellen an denen es gerissen ist, sind deutlich zu erkennen. Diese Coverversion stellt für mich die Zerrissenheit zwischen Owen und Gus dar, aber auch die Zerrissenheit die Augusta in ihrem Inneren fühlt - ihr Leben - ihre Affäre - ihre Ehe - ihre Kunst - ihre Familie.  

Freitag, 23. Februar 2018

[Blogger-Aktion] Lesewoche 07/2018



Es ist schon wieder Freitag und Zeit für die Lesewoche - eine Aktion von Johnni von Unendliche Geschichte.



Worum geht's?

Es werden wöchentlich 5 Fragen aus der vergangenen Lesewoche beantwortet. Die ersten vier Fragen sind immer gleich. Die fünfte Frage wird von Johnni vorgegeben und ändert sich wöchentlich.

1.) Hattest Du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust zu lesen?

Ich hatte wirklich mal richtig viel Zeit zu lesen und habe drei Bücher beendet. Meine Vorsätze für diese Woche, konnte ich also umsetzen...:o))


Donnerstag, 22. Februar 2018

[Rezension] Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt


zu
Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt von Stefan Schade


Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich Euch einen humorigen Blick auf das Dorfleben vorstellen. Stefan Schade hat "Die schönsten Dorfkindmomente" in einem Fotobuch mit tollen Sprüchen zusammengestellt.





Titel: Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt
Autor: Stefan Schade
Format: Taschenbuch / E-Book
Preis: 10,00 € / 8,99 €
Seiten: 176 Seiten
Erschienen: 11.12.2017
Genre: Humor
ISBN: 978-3-453-60445-2
Verlag: Heyne Verlag
Meine Bewerung: 4 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)

Für echte Dorfkinder ist klar: Das Leben auf dem Land ist eindeutig schöner als das in der Stadt. Die Facebookseite »Dorfkindmomente« versammelt die schönsten und witzigsten Sprüche und Bilder, die diesem Gefühl Ausdruck verleihen, und bringt damit Hunderttausende Fans zum Schmunzeln und Nicken. Dieses Buch ist für alle, die sich auf Feldwegen besser auskennen als in der Stadt, die nach der Scheunenparty im Heu schlafen, die auch Leute grüßen, die sie nicht kennen, und für die erst Frühling ist, wenn es nach Gülle riecht.
Witzig, atmosphärisch – Landleben pur!

Meine Gedanken zum Buch

Das Cover zeigt eine typisch ländliche Szene bei der mich gleich ein Heimatgefühl gepackt hat. Da ich auch vom Land komme, kein Wunder. Das Cover passt auf jeden Fall zum Inhalt und bereitet humorig auf die folgenden Seiten vor...

Auf 176 Seiten findet man nun Fotos unterlegt mit lustigen Andeutungen über das Landleben. In vielen habe ich mich wieder gefunden, wenn auch nicht in allen.

Ja, so ist es bei uns auf dem Dorf: Es fällt sofort auf, wenn da ein Fremder spazieren geht, oder man bei unbekannten Autos sofort fragt "Wer war das denn". Auch wenn man sich nicht kennt, wird trotzdem mit einem freundlichen "Moin" gegrüßt, was wohl manchen Städter verwundert. Der Busfahrer ist seit Jahren der Selbe und die Kinder sitzen tatsächlich auch mal allein im Bus. Unsere Feldweege sind für vieles gut und manches wird einfach nicht so ernst genommen. Die Gülle-Stinkereien gehen mir schon mal auf den Kecks, aber so ist es eben auf dem Land. Dann wird die Wäsche nach dem Aufhängen, eben wieder reingeholt...

Eine wirklich gelungene Sammlung an Dorf-Feinheiten, die mir auf fast jeder Seite ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert hat.

Lieblingslesezeichen:


"Wenn plötzlich alle im Dorf die Wäsche reinholen" (Foto von einem Trecker mit Gülleanhänger)



Fazit:

Auf jeden Fall ist es auf dem Dorf schöner als in der Stadt ;o) und somit ist dies ein tolles Buch mit witzigen Landsprüchen und Bildern, die nicht nur Landkinder zum Schmunzeln bringen. Auch als Geschenk bestens geeignet.

5 Sterne




Das tolle Buch wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt, dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken. 

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Autor: Stefan Schade
Verlag: Heyne


(Rezension] Lila Winkelbaum und das Geheimnis der Zeituhr


zu
Lila Winkelbaum und das Geheimnis der Zeituhr von Julian Wolf


Hallo Ihr Lieben!

Kinder- und Jugendbücher lese ich sehr gern. Lila Winkelbaum stammt aus der Feder eines jungen und sympathischen Autors, der hiermit sein Debüt gibt und ich finde, es ist absolut gelungen. 





Titel: Lila Winkelbaum und das Geheimnis der Zeituhr
Autor: Julian Wolf
Format: Taschenbuch / Gebundene Ausgabe/  E-Book
Preis: 11,49 € / 16,99 € / 4,99 €
Seiten: 160 Seiten
Erschienen: 17.01.2018
Genre: Detektiv- & Kriminalgeschichten
Altersempfehlung: 6 - 12 Jahre
ISBN:  978-3745083903
Verlag: epubli
Meine Bewerung: 5 Sterne



Lieblingsposts